"

Grundmühle 


Leise lispelt dunkles Wasser

Unter ragend hohem Fels -

Nebelschwaden hüllen ein den Blick!

Dort, wo einst das Leben blühte

Blieb die Ruine nur zurück.

Das Mühlenrad steht still

Und schweigt ganz unbelebt -

Die fernen Tage sind vergangen,

Wohin verlorner Sehnsucht

Nach der Heimat strebt.

 
 

 

 

Wilhelm Böhm, Autor, Dichter, Schriftsteller